Die Kollektion

numero 1

Cette lampe, en laiton ciselée, est l’exemplaire no. 1 de la collection « Héphaïstos » ;
elle a été achetée chez un antiquaire de Leyden (NL) en 1954.

Geburt der « Hephaistos »- Kollektion

Seit über vierzig Jahren sammle ich Öllampen. Die Idee des Sammelns von Öllampen kam auf einer Reise nach Holland in einem Antiquitätenhändler in Leiden. Durch die Weisheit meiner Frau und ihre Beharrlichkeit kauften wir eine dieser schönen niederländischen Öllampen. Und das war die Nummer 1 von meiner Sammlung. Ich wage behaupten, dass diese Sammlung heute einzigartig: rund 1600 Lampen und einige ähnliche Objekte, die wir in der Folge die « Sammlung Hephaistos » genannt haben, nach dem griechischen Gott des Feuers.

Seit dieser ersten Reise, haben viele weitere Reisen uns an die verschiedensten Orte, in vielen Museen, an vielen historischen Sehenswürdigkeiten und vielen archäologischen Stätten geführt. So hatten wir Zeit, unzähligen Öllampen aus der ganzen Welt kennen zu lernen, mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen, von phönizischen Lampen des dritten Jahrtausends v. Chr. bis Quinquet und die Pigeon Lampe, an die man sich heute noch erinnert  und unter anderem, die sakralen, Kult-und Opfer Lampen aller Zeitalter.

Hinweise über die Größe der Lampen aus der Kollektion


Jede Lampe wurde mit einer Münze fotografiert, die als Maßstab zum Vergleichen der Lampengröße dient. Diese Münze ist ein schweizerischer Cent oder ein deutscher Pfennig, oder in jüngerer Zeit ein € Cent. Diese drei Münzen sind gleich groß, d.h. 16 mm im Durchmesser.
Für Lampen Sammlung Aladdin ist diese Münze ein Euro (€), da diese Lampen größer sind. Der Durchmesser beträgt 23 mm.